Lasertherapie = Nutzen durch gebündelte Lichtenergie

Vorteile:
  • weniger Behandlungsstress
  • sanfte, angenehme Behandlung
  • schnelle Wundheilung
  • weniger Schmerzen/ Komplikationen nach den Behandlungen
Anwendungsgebiete:
  • Prophylaxe »

    1. Im Anschluss an die Professionelle Zahnreinigung erfolgt mit dem Laserlicht eine Keimreduktion in sich bildenden Zahntaschen.
    2. Das Laserlicht bewirkt zusätzlich eine Biostimulation des Zahnfleischhalteapparates und der erreichbaren Knochengewebe in den Zahntaschen.
  • Atraumatische Chirurgie »

    1. blutungsarme Eingriffe
    2. keine Nähte notwendig
    3. weniger Schwellungen
    4. weniger Narben
    5. weniger Nachblutungen
    6. schnellere und bessere Heilung
    7. ästhetisch sicheres Ergebnis
  • Moderne Wurzelbehandlung(Endodontie) »

    1. Durch Lasersterilisation wird die Erfolgsquote bei Wurzelbehandlungen zusätzlich erhöht.
    2. Zusätzlich zu den mechanisch-physikalisch notwendigen Aufbereitungsverfahren kann das Laserlicht tiefer bis in die vorhandenen Seitenkanäle der Wurzeln eindringen und vernichtet auch dort die Bakterien.
    3. So werden eine Operation oder Zahnentfernungen vermieden.
    4. Optimale Therapie für den lebenslangen Erhalt eigener Zähne. 
  • Parodontitistherapie »

    1. Zusätzliche Laser-Sterilisation reduziert die aggressiven Bakterien in den Zahnfleischtaschen drastisch ohne dass hierfür immer Antibiotika (mit möglichen Nebenwirkungen und Resistenzentwicklungen) nötig sind.
    2. Das Laserlicht bewirkt in der Nachsorge zusätzlich eine Biostimulation des gesamten Zahnhalteapparates und der erreichbaren Knochengewebe in den Zahntaschen.
    3. Durch die bessere Heilung festigt sich das Gewebe schneller.
    4. Dauerhafte Prophylaxe durch Laser-Bio-Stimulation des Zahnfleisches und der gereinigten Knochentaschen garantiert eine zuverlässige Reduktion der Parodontitis-„Leitkeime“.
  • Weitere »

    1. Herpes- und Aphthentherapie
    2. Druckstellenbeseitigung
    3. Implantatfreilegung
    4. Korrektur Lippenbändchen
    5. Schleimhautkorrekturen